Macht die Stadt uns krank?

Schlagwörter

, , , , ,

Immer wieder wird in letzter Zeit diskutiert, ob das Stadtleben uns krank macht. Charlotte Roche forderte sogar im SZ Magazin: Verlasst die Städte! Und auch ich als ausgemachte Größstadtgöre, aufgewachsen in zwei Metropolen, habe bei meinem Experiment „Landleben 4.0“ gestaunt, wie gut mir das oft verspottete Dorf tat.

Die stärksten Stressoren

Was nervt an der Großstadt? Klar, Lärm. Dreck und die schiere Größe. Aber das ist nicht alles. Der Psychiater und Stressforscher Mazda Adli aus Berlin beschreibt in seinem Buch „Stress and the City“* [Anm. d. Red.: kurzer Kniefall für den Buchtitel], was uns vor allem zu schaffen macht: sozialer Stress, der überall da erwächst, wo Menschen zusammenkommen und sich organisieren müssen, wo viel Bedrohung und wenig Unterstützung da ist.

Weiterlesen

Advertisements