In Stellenanzeigen wird heutzutage gern die eierlegende Wollmilchsau gesucht. Habe ich im ABC des Missmanagements: Bewerbung schon beschrieben. So war es auch bei dem Kinderfernsehkanal, bei dem eine BÜRONYMUS-Leserin arbeitet. Der neue Praktikant sollte laut Stellenanzeige Erfahrung mitbringen. (Also am besten ein Dauerpraktikant, der schon bei drei anderen Kinderfernsehkanälen genau denselben Job gemacht hat? Macht keinen Sinn, merkt Ihr selber.) Und er sollte ein Hochschulstudium absolviert haben. 😀

„Dann kam dieser Junge direkt von der Schule. Er war 18 und hatte natürlich keine Ahnung vom Job. Aber er war ein totales Fernsehkind und mit unserem Kanal aufgewachsen, kannte alle Sendungen und Figuren – besser als wir. Und vor allem war er hochmotiviert und glücklich, bei uns zu arbeiten. Schon nach kurzer Zeit hatte er sich eingearbeitet, war zuverlässig und hängte sich voll rein. Er war der beste Praktikant aller Zeiten.“

Advertisements