Schlagwörter

, , , , , , ,

Eine französische Freundin, die viel als Ausstellerin auf Messen unterwegs ist, erklärte mir einmal den Unterschied zwischen einer Messe in Deutschland und einer in Italien:

In Deutschland musst du drei Monate vorher alles, was du für deinen Messestand brauchst, exakt anmelden – schriftlich und bis zur letzten Steckdose. Hast du dich irgendwo verplant, hast du später ein Problem. Es geht nicht mehr zu ändern.

In Italien kriegst du einfach die Handynummer von Antonio. Und Antonio besorgt dir dann vor Ort alles, was du brauchst. Bis zur letzten Steckdose. Kein Problem.

Wie die meisten Deutschen bin ich ja davon überzeugt, total undeutsch zu sein. Erst vor kurzem habe ich mich in diesem Artikel im Karriereletter darüber ausgelassen, dass ich kaum Struktur brauche, den Zufall mag und mit dem Ungefähren gut leben kann.

Ähem. Ich glaub, ich muss das revidieren.

Jennifer Lawrence GIF - Find & Share on GIPHY

Das stimmt schon, solange es um mich selbst geht. Ich weiß, dass ich auf meinem Gebiet ziemlich viel wuppen kann – auch spontan und last minute. Ich mag das Adrenalin. 😉

Aber wenn ich etwas Komplexes organisiere, wo viele andere Menschen involviert sind (die ich nicht mal kenne!), ein Event oder wie in diesem Fall Handwerker – da drehe ich am Rad, wenn es heißt: „Och, da finden wir schon eine Lösung.“

Ich hätte die Lösung gern

  • jetzt
  • konkret
  • im Detail
  • mit Termin
  • und Verantwortlichkeit
  • am liebsten Schwarz auf Weiß

Da bin ich ganz die ordentliche, ziemlich unflexible Deutsche. Und zwar bis zur letzten Steckdose. 😛

Bitte folgen Sie mir unauffällig! Auf Twitter und Facebook.

Foto: Samuel Zeller, Unsplash.com
Advertisements